Kriegerdenkmal

kriegergedenktafel-jaegersdorf

Die Gedenktafel für die Gefallenen des 1. und 2. Weltkrieges ist am Vorbau auf der Westseite in das Mauerwerk eingelassen.

Gefallene des 1. Weltkrieges

Wendel Widmann † 8.12.1914 • 30 Jahre

Kaspar Springer † 26.6.1916 • 27 Jahre

Martin Eisgruber † 29.8.1916 • 39 Jahre

Georg Schweiger † 26.10.1916 • 22 Jahre

Gefallene und Vermisste des 2. Weltkrieges

Hans Riedl Gefr. † 10.9.1942 • 32 Jhr.

Johann Schauer Gefr. † 12.9.1942 • 23 Jhr.

Georg Stopfer Gefr. † 30.9.1942 • 22 Jhr.

Lorenz Rathspieler Soldat † 15.1.1943 • 39 Jhr.

Josef Ziegltrum Gefr. † 5.2.1943 • 23 Jhr.

Anton Lorenz Gefr. † 25.8.1943 • 30 Jhr.

Michl Wagensonner Gefr. † 10.1.1944 • 21 Jhr.

Josef Schweiger Gefr. † 23.4.1944 • 20 Jhr.

Josef Holzmaier O.kan. † Aug. 1944 • 43 Jhr.

Wendelin Sebald Gren. † 19.9.1944 • 19 Jhr.

Anton Schweiger O.Gefr. † 20.1.1945 • 21 Jhr.

Mathias Lorenz verm. seit April 1945 • 19 Jhr.

Im Jahr 1972 hat die Kirchengemeinde Jägerdorf das Kriegerdenkmal herrichten lassen. Im Kassenbuch ist für den 18.6.1972 eine Zahlung von 300,00 DM aufgeführt. Die Finanzierung erfolgte im Rahmen der Sammlung der Kirchenumlage. Im Kassenbuch heißt es hierzu „Für die Renovierung der Kriegertafel wurde von jeden [!] Haus noch dazu 14 D. M. eingehoben“. Dies ergab einen Betrag von 308,00 DM.

2005 haben die Dorfgemeinschaft Jägersdorf und der Krieger- Soldaten- Reservisten- und Bürgerverein Oberhaindlfing-Jägersdorf  die Schrift der Gedenktafel für die Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege neu vergolden lassen. Je zur Hälfte übernahmen die beiden Organisationen die Kosten.