Gemeinderatssitzung zur Verbindungsstraße Wolfersdorf-Jägersdorf

In dem „Beschlußbuch“ der Gemeinde Dürnhaindlfing ist zur Sitzung am 4. August 1963 folgendes vermerkt:

„Der Gemeinderat beschließt den Ausbau des Gemeindeverbindungsweges Wolfersdorf-Jägersdorf ab Gemeindegrenze Wolfersdorf bis Ortsmitte Jägersdorf, vorbehaltlich der Mittelbereitstellung, im Jahr 1964 mit einer Fahrbahnbreite von 5,50 m auszubauen.“

Im „Beschlußbuch“ der Gemeinde Dürnhaindlfing ist aus der Sitzung vom 30.10.1963 folgender, zusätzlicher  Beschluss vermerkt:

„Der Gemeinderat Dürnhaindlfing beschließt in der heutigen Sitzung, daß beim Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße Billingsdorf-Jägersdorf – falls ein Zuschuß gewährt wird – die Ortsdurchfahrt Jägersdorf bis Anwesen 18 mitausgebaut wird.“

Das Anwesen 18 war damals der „Weber“ (heute Eichenstraße 2). D. h., in den Beschlüssen wird um die Teerung der Straße in Jägersdorf vom Reimer übern Wirt bis zum Weber gesprochen. Die Straße beim Ranner/Kufhiesl/Pauli sowie die obere Dorfrunde waren Feldwege!

Das Datum einer Sitzung im August ist interessant: Der Gemeinderat war damals größtenteils mit Landwirten besetzt, gleichzeitig ist Anfang August Erntezeit.